Die Teilnehmenden lernen ...


... ihre Einstellung zum kostbaren Gut “Zeit“ zu ändern.

    Diese neue Einstellung zur Zeit wird als ein Schlüssel-Tool zur besseren Stressbewältigung erkannt.

... dank einer Selbstanalyse die möglichen Ursachen des persönlichen Stresses zu erkennen,    

... sowohl kurz- als auch langfristige Antistress-Massnahmen kennen und anzuwenden.

Nahezu jeder kennt das Problem der (zeitlichen) Überlastung sowohl im Berufsleben als auch im Privatbereich.

Besonders die heutige Zeit der angehenden Rezession mit allen Unsicherheiten bezüglich Arbeitsplatz, Zukunft etc stellt viele Mitarbeitende vor neue, für sie fast unlösbare Probleme: Stress mit allen Begleiterscheinungen wie psychosomatische Krankheiten bis hin zum Burnout sind das Resultat.

In einem 1-tägigen Workshop lernen die Teilnehmenden konkret, wie sie einer fatalen Stress-Situation entfliehen können.

Der Schwerpunkt wird, im Gegensatz zu den meisten ähnlichen Kursen, nicht nur auf einen abzuarbeitenden Massnahmenkatalog ("Kochbuch"), sondern auf die eigene Einstellung zur Zeit und den Stressoren gesetzt.

Praktische Anleitungen zur Stressvermeidung bezw. -Bekämpfung werden vermittelt und geübt.


Das Seminar ist für Teilnehmende jeglicher Hierarchiestufen geeignet.

Die Ausbildungs-Schwerpunkte sowie die praxisbezogenen Übungen werden mit Ihnen zusammen ausgearbeitet.


Für Mitarbeitende aus der Produktion, Logistik, Call Center etc kann auch ein vereinfachtes Halbtages-Seminar durchgeführt werden.


Ein begleitendes “Zeitmanagement und Arbeitstechnik”-Seminar kann als 2. Tag in diesen Kurs integriert werden.

             Gestresst? ... Na und?

Beruflicher Erfolg und persönliche Zufriedenheit basieren zu einem wesentlichen Teil auf einer optimalen Zeitplanung, damit verbunden auch auf einer effizienten persönlichen Arbeitstechnik, und dem richtigen Umgang mit den von aussen einwirkenden (negativen) Kräften, wie z.B. Stress.